Sie sind hier:

Gesamtkonzept

Klassische Japanische Akupunktur

Herzkohärenz

Trauma Therapie

Craniosacral Integration

Myofascial Release

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Was es Neues gibt

Kontakt

Links

Impressum

Datenschutzerklärung

Informationen zur Datenschutzgrundverordnung


Alles Isolierte führt irre. Nur die Ganzheit ist zuverlässig und leitet den Menschen zum Heil - Martin Buber

Die Weiterbildung zum Praktizierenden der Somatischen Integration (SI Praktizierender) ist als Gesamtkonzept angelegt. Es umfasst sechs Einzelbausteine, welche unabhängig voneinander gebucht werden können, und endet mit einen zertifizierten Abschluss.
Mit dieser Konzeption möchten wir eine hohe Qualität der Weiterbildung erreichen und die fachgerechte Ausübung dieser Methode sicherstellen. Zugleich schaffen wir damit eine, wie wir meinen, wichtige Voraussetzung, um dem SI Praktizierenden günstige Berufsperspektiven im zukünftigen Gesundheitsmarkt zu eröffnen.

Der Teilnehmerkreis:
Die Weiterbildung Somatische Integration richtet sich an alle therapeutisch Tätigen, an Körper-, Physio- und Psychotherapeuten, Ärzte, Heilpraktiker sowie Angehörige sozialer und erzieherischer Berufe.

Die Lerninhalte:
Das Curriculum beginnt mit den Grundlagen der Craniosacralen Integration; im Anschluss daran können die Teilnehmer Kurse mit körperorientierter oder mentaler Ausrichtung belegen (in freier Reihenfolge): Trauma Therapie, Myofaszial Release, Viszerale Osteopathie, Somato-Emotionale Prozessarbeit, und Innere Achtsamkeit/Körper-Geist-Medizin. Zusätzlich bieten wir Spezialkurse wie CSI Kinderbehandlung, Kiefergelenkskurse, Anatomiekurse an, die jedoch nicht obligatorischer Bestandteil der SI Weiterbildung sind.
Die Unterrichtsmaterialien entsprechen dem neuesten Stand der Forschung: Kontinuierlich nehmen wir neue Erkenntnisse aus der somatischen Körperarbeit und der medizinischen Forschung (Neurobiologie, Psycho-Neuro-Immunologie etc.) auf. Zugleich berücksichtigen wir Konzepte der Inneren Achtsamkeit, Meditation und Selbsterfahrung, die ein tieferes Verständnis des Zusammenwirkens von Körper, Psyche und Geist und den damit verbundenen Prozessen ermöglichen.

Methodik des Unterrichts:
Zur Vermittlung der Lerninhalte und zum praktischen Erlernen der einzelnen Behandlungstechniken setzen wir unterschiedliche Methoden der Erwachsenenbildung ein: theoretischer Unterricht, Kleingruppen- und Einzelarbeit. (Supervision). Wir arbeiten teilnehmerorientiert. Den Seminarablauf gestalten wir so, dass die Bedürfnisse und die Lernfortschritte der Teilnehmer mit einfließen können. Die Weiterbildung beinhaltet einen intensiven Selbsterfahrungsprozess, wo in einer entspannten Atmosphäre tiefe Erfahrungen möglich werden - und individuelle Begrenzungen spielerisch überwunden werden können.

Die Fachlehrer:
Begleitet werden die Weiterbildungsteilnehmer von erfahrenen Lehrern, die von uns weitergebildet und zertifiziert wurden. Deren Ziel ist es, ihr fachliches Wissen und ihre persönliche Erfahrung mit einem ganzheitlichen-respektvollen Lehrstil weiterzugeben: Um die Teilnehmer zu befähigen, Somatische Integration "von innen heraus" anzuwenden.

Dauer:
Die Weiterbildung erstreckt sich insgesamt über einen Zeitraum von ca. 4-6 Jahren. Da die Kurse einzeln gebucht und der Weiterbildungsablauf auf die Bedürfnisse der Studenten zugeschnitten werden können, ist eine individuelle Zeitplanung nach Absprache möglich.
Die Kurse finden jeweils in unseren Seminarzentren und in renommierten Weiterbildungsinstituten in Deutschland und Österreich statt (im süddeutschen und norddeutschen Raum sowie im Osten Deutschlands).